Chronik des TTC Kahl 1946 e.V.

Der TTC Kahl gehört zu den traditionsreichsten Tischtennisvereinen Nordbayerns und feiert im Jahre 2021 seinen 75. Geburtstag.

Aus diesem Anlass möchten wir in den nächsten Wochen mit einer Serie von Artikeln auf die wechselvolle 75-jährige Geschichte unseres Tischtennisvereins in Kahl blicken. Allerdings wollen wir uns nicht nur mit der Historie befassen, sondern auch unseren Verein in der Gegenwart vorstellen. Und schließlich sollen auch die „Geschichten“ der Ausflüge, Feiern und gesellschaftlichen Veranstaltungen nicht zu kurz kommen.

 

Wir wünschen unseren Mitgliedern und allen Interessierten eine kurzweilige Lektüre.

 

 

Teil 1: Die Gründungsjahre 1946-1960

 

Anfang 1946 trafen sich einige Tischtennis-Begeisterte, um den TTC Kahl zu gründen. Die Aufgabe des 1. Vorsitzenden übernahm Hugo Pfeifer, der die Eintragung des TTC Kahl beim Bayerischen Landessportverband am 06.09.1946 veranlasst hat. Aus dem Eintragungsantrag ergibt sich, dass unser Verein 34 Mitglieder, nämlich 19 Herren, acht Damen und sieben Jugendliche. 

Anfangs wurden die Verbandsspiele der beiden Herrenmannschaften, sowie der Damen und Jugendmannschaft gegen hessische Mannschaften ausgetragen und erst später erfolgte der Wechsel nach Bayern. In der armen Nachkriegszeit wurden die Tischtennisschläger mit so einigen seltsamen Belägen wie z.B. Sandpapier, Badeschwämmen oder Stragula-Bodenbelag beklebt. 

 

In der Saison 1954/55 wurde die erste wirklich bedeutende Meisterschaft gefeiert. In der Besetzung Werner Sittinger, Günter Stickler, Walter Zeiger, Horst Löser, Iwo Hofmann und Rudi Abel wurde der TTC Kahl Meister der Bezirksliga. 

 

Foto der erfolgreichen Mannschaft (v.l.n.r. Günter Stickler, Rudi Abel, Werner Sittinger, Walter Zeiger, Horst Löser und Edgar Bergmann (1. Vorsitzender)
Foto der erfolgreichen Mannschaft (v.l.n.r. Günter Stickler, Rudi Abel, Werner Sittinger, Walter Zeiger, Horst Löser und Edgar Bergmann (1. Vorsitzender)

Zur Feier der Meisterschaft wurde der damalige deutsche Meister TTC Mörfelden zu einem Freundschaftsspiel gegen eine Auswahlmannschaft des Tischtennis-Kreises Aschaffenburg in die Kahler Festhalle eingeladen, wo sich 600 Zuschauer an spektakulärem Tischtennis erfreuen konnten. Am folgenden Tag wurde im Pfarrheim ein Freundschaftsspiel des TTC Mörfelden gegen die Meistermannschaft des TTC Kahl ausgetragen. 

 

In den folgenden Jahren führten Edgar Bergmann und Hermann Spathelf den TTC Kahl als 1. Vorsitzende.

 

 

Teil 2: Die Zeit im „Schwanen“ 1960-1988

 

Im Jahre 1960 wechselte der TTC Kahl sein Spiellokal vom „Pfarrheim“ in die Gaststätte „Zum Schwanen“. Es brach die legendäre Zeit der „Kahler Scheune“ an, die noch heute vielen aktiven Spielern im ganzen Bezirk ein Begriff ist. 

1966 übernahm Hermann Jung das Amt des 1. Vorsitzenden, das er – mit kurzer Unterbrechung 1970 – bis Januar 1986 sehr erfolgreich ausübte.

Der Nebenraum der „Scheune“ wurde 1967 größtenteils in Eigenleistung von den Vereinsmitgliedern – stellvertretend für alle Helfer sei hier Walter Götzl erwähnt – zum Vereinsheim umgebaut. An diesen gemütlichen Raum erinnern sich noch immer viele Vereinsmitglieder und Spieler anderer Vereine gerne zurück.

 

Zum 25-jährigen Jubiläum im Jahre 1971 holte die Jugend des TTC zum großen Wurf aus. Nicht weniger als sechs Einzel- und Mannschaftsmeisterschaften konnten in dieser Saison erkämpft werden. In der Besetzung Rudi Götzl, Eckhard Kunkat, Robert Lang, Hans-Joachim Weinkötz und Joachim Rolle wurde man u.a. Meister und Pokalsieger im Bezirk Unterfranken und errang einen hervorragenden 3. Platz bei den nordbayerischen Mannschaftsmeisterschaften. Das obige Mannschaftsfoto zeigt die erfolgreiche Jugend mit dem damaligen Vorsitzenden Hermann Jung und dem Trainer Hans-Günther Schmöger. Diese tollen Erfolge wurden mit einem angemessen großen Fest im Pfarrheim sehr ordentlich gefeiert.

1973 stieg der TTC Kahl – verstärkt durch seine herausragende Jugend – in die 2. Bezirksliga auf. Im folgenden Jahr stellten unsere Spieler ihre Ausnahmestellung im Bezirk Unterfranken unter Beweis, als Rudi Götzl, Wolfgang Strecker und Eckhard Kunkat beim Ranglistenturnier die ersten drei Plätze belegten.

Im Jahre 1978 stieg der TTC Kahl in die Unterfrankenliga auf. Die Mannschaft spielte mit Rudi Götzl, Hans-Joachim Weinkötz, Wolfgang Strecker, Bernd Stickler, Walter Zeiger und Eckhard Kunkat.

 

Mit tatkräftiger Unterstützung der Vereinsmitglieder wurde 1983 unser Vereinsheim renoviert. Aus Platzgründen wird damals auch zum ersten Mal die Heideturnhalle angemietet, wo der TTC Kahl bis heute seine Heimspiele austrägt.

 

Am 23.04.1983 wurde der TTC Kahl beim Amtsgericht Aschaffenburg / Alzenau in das Vereinsregister eingetragen und trägt seither den Namen TTC Kahl 1946 e.V.

 

Anfang 1986 übernahm Michael Wiedemann den 1. Vorsitz von Hermann Jung. Es war eine schwere Aufgabe, in die Fußstapfen eines so erfolgreichen Vorsitzenden wie Hermann Jung zu treten. Doch Michael Wiedemann hat diese Aufgabe mit Bravour gelöst und war in der Folge für rekordverdächtige 24 Jahre der 1. Vorsitzende des TTC Kahl.

 

Das Jahr 1987 war mit drei Mannschaftsmeisterschaften sportlich sehr erfolgreich: die erste Mannschaft der Herren stieg in die Unterfrankenliga auf. Die zweite Mannschaft stieg in die 3. Bezirksliga und die dritte Mannschaft in die 1. Kreisliga auf. 

 

 

 

Teil 3: Der Brand im Schwanen und wechselvolle Jahre 1988-2005

 

1988 kam es zu einem Schwelbrand im Vereinsheim, bei dem zwar zum Glück niemand verletzt wurde. Allerdings konnten fortan die Halle und das Vereinsheim dauerhaft nicht mehr genutzt werden. Als wäre dies ein schlechtes Vorzeichen gewesen, rutschte der TTC Kahl in seine erste dauerhafte sportliche Krise. Einige Spieler wechselten den Verein oder beendeten ihre aktive Karriere, wodurch ein stetiger sportlicher Abstieg seinen Lauf nahm, an dessen Ende sich die erste Mannschaft in der 1. Kreisliga wiederfand. 

Aber auch in dieser schweren Zeit – bei stark rückläufiger Mitgliederzahl – gab es immer einen harten Kern engagierter Mitglieder, die unseren Verein auch durch schwierige Fahrwasser steuerten. Die Vorstandschaft in der Besetzung Michael Wiedemann (1. Vorsitzender), Frank Stickler (2. Vorsitzender), Alfons Uftring (Kassier), Wolfgang Abel (Schriftführer), Raymond Rosenberger (Pressewart), Andreas Brunswick (Jugendleiter) und Michael Bauer (Sportwart) hielt den Verein durch großes persönliches Engagement zusammen.

 

Auf Anregung von Michael Wiedemann wurde 1995 die Abteilung Minigolf gegründet. Für deren Abteilungsgeschichte gibt es einen eigenen Artikel im Verlauf unserer kleinen Serie.

 

Im Vorfeld des 50-jährigen Jubiläums 1996 wendete sich das Blatt zum besseren: es konnte seit Jahren wieder eine Jugendmannschaft gemeldet werden und die erste Herrenmannschaft verfehlte zweimal in Folge als Vizemeister der 1. Kreisliga nur knapp den Aufstieg. In der Saison 1997/98 glückte dann endlich mit dem Gewinn der Meisterschaft in der 1. Kreisliga der Aufstieg in die Bezirksklasse West. Es spielten: Raymond Rosenberger, Achim Günter, Wolfgang Strecker, Michael Wiedemann, Detlef Staroste, Walter Zeiger und Burkhard Wieland. 

 

Auch die Tischtennis-Jugend sorgte für positive Schlagzeilen: 1999 wurde die Jungen Meister der ersten Kreisliga, sowie unterfränkischer Pokalsieger. Hier spielten Christian Schölzel, Tobias Weidinger, Frank Knoch und Alexander Jung. 

In diesem Zusammenhang ist die jahrelange hervorragende Jugendarbeit unseres damaligen Jugendleiters Konrad Scheurer besonders zu loben.

 

 

 

Teil 4: Neustart 2005 und Gegenwart

 

Nach einem weiteren kleinen Durchhänger, ging es ab 2005 wieder aufwärts. Der Aufschwung begann damit, dass die seit 2003 nicht mehr existente Jugend 2005 wieder belebt werden konnte.

2006 wurde die 3.Herrenmannschaft Meister der 3. Kreisliga. Die beiden Jugendmannschaften wurden in 2008 in ihrer jeweiligen 3. Kreisliga Meister.

Im Jahre 2009 feierten wir wieder einen großen sportlichen Erfolg: die 1. Herrenmannschaft wurde Meister der 3. Bezirksliga. Es spielten: Thomas Baumann, Jochen Halbleib, Patrick Lang, Volker Wegner, Christian Braum und Raymond Rosenberger.

 

Auch die Jugend war erfolgreich, gewann 2010 den Kreispokal und stieg in die Bezirksliga West auf. Es spielten: Joshua Werner, Patrick Rosenberger, Okan Öztürk, Tugay Baydar und Jannik Buchholz.

 

2010 endete die Ära Michael Wiedemann: nach 27 Jahren als 1. Vorsitzender übergab er den Staffelstab an Andreas Brunswick, der den Verein bis 2018 führte.

 

Bedingt durch den Wechsel von 5 der besten Spieler, erlebte der TTC einen erneuten sportlichen Niedergang, der die 1.Mannschaft bis in die 2.Kreisliga abstürzen ließ. Diese Scharte konnte 2014 durch die souveräne Meisterschaft wieder ausgewetzt werden. 

Diese Meisterschaft bildete den Auftakt zu einer wiederum sehr erfolgreichen Phase. Bereits 2015 gewann die 1. Mannschaft den Kreispokal und 2017 holte sich die 1.Mannschaft die Meisterschaft in der 1. Kreisliga und wurde Kreis- und Bezirkspokalsieger. Es spielten: Thomas Baumann, Gerald Ehmes, Patrick Lang, Rudi Götzl, Raymond Rosenberger und Volker Wegner. Ebenfalls 2017 wurde die 2. Mannschaft Meister der 3. Kreisliga.

 

Gewinn des Kreis- und Bezirkspokals in der Besetzung Thomas Baumann, Gerald Ehmes und Raymond Rosenberger inkl. mitgereisten Fans.
Gewinn des Kreis- und Bezirkspokals in der Besetzung Thomas Baumann, Gerald Ehmes und Raymond Rosenberger inkl. mitgereisten Fans.

 

Nach diesen Erfolgen kam es durch den Wechsel bzw. das Karriereende wichtiger Spieler wiederum zu einem sportlichen Abstieg der Tischtennis-Herren. 

 

Andreas Brunswick stellte sich 2018 nicht mehr zur Wiederwahl als 1. Vorsitzender. Michael Bauer übernahm sodann dieses Amt.

 

Auf Initiative von Gerald Ehmes und Andreas Brunswick wurde 2018 die Abteilung Krocket gegründet. Unsere Krocketspieler sind sehr aktiv und trainieren auf dem Platz des TV Kahl. Wir werden die Abteilung in einem eigenen Artikel vorstellen.

 

In den letzten Jahren konsolidiert sich der TTC Kahl auf gutem Niveau. Wir haben derzeit insgesamt 83 Mitglieder, davon 55 Aktive in Tischtennis und Krocket, sowie 12 Jugendliche. 

Die aktuelle Vorstandschaft besteht aus Michael Bauer (1. Vorsitzender), Andreas Brunswick (2. Vorsitzender), Markus Baatwyk (Kassierer), Ralf Schmidt (Sportwart), Norbert Roth (Schriftführer), Jan-Henrik Pitz (Jugendleiter), Gerald Ehmes (Abteilungsleiter Krocket), Mirco Staab (Internetbeauftragter) und Tobias Foth (Vergnügungsausschuss).

 

Sportlich sind wir mit 5 Herrenmannschaften in der Bezirksklasse B und D, sowie mit 2 Jugendmannschaften in der Bezirksklasse B und D präsent. Die Krocket-Abteilung nimmt regelmäßig mit schönen Erfolgen – u.a. wurde Gerald Ehmes deutscher Vizemeister – an bundesweiten Turnieren teil.

 

Damit endet die Chronik des TTC Kahl. Die folgenden Artikel behandeln unsere Feiern, Ausflüge und Veranstaltungen, die Abteilung Minigolf, die Abteilung Krocket, sowie die Jugend.

 

Trainingszeiten Tischtennis

Erwachsene Montag u. Mittwoch ab 19:30Uhr  (während der Spielsaison auch Donnerstag möglich)

 

Jugendtraining

Montag u. Mittwoch von 18:00-19:30Uhr

 

Trainingszeiten Krocket

Bei gutem Wetter montags ab ca. 17:30 Uhr auf dem Gelände des TV Kahl (weitere nach Absprache)

 

Aktuelle Termine

  

13.01.2024 Vereinsmeisterschaften

 

14.01.2024 Bezirksranglistenturnier Jugend

 

19.01.2024 Vorstandssitzung+erstes Spiel der Rückrunde

 

20.01.2024

Rundenstart für die Jugend, 12:30 Uhr Wolfgang Volz Halle


Webdesign & Sponsoring

https://www.miomedien.de


Unterstützung Jugend & Sponsoring